`

10% auf die gesamte Bestellung - Code: NATURA

Ein warmes Frühstück; Das gesunde Rauschbeer-Porridge


An kalten Tagen seine Finger an einer warmen Schüssel Porridge zu wärmen kann den ganzen Tag retten. Wenn das Porridge dann auch noch mit einem leckeren, fruchtigen Duft daherkommt, dann kann man direkt gut in den Tag starten.

 Rauschbeere Porridge Haferbrei

 

Vielfältig und reich an Namen ist das Porridge. Man kennt es unter Haferbrei, Oatmeal, Porridge oder manchmal auch, wenn auch etwas abschätzig, unter Haferschleim. Lecker ist es trotzdem und individuell nach Geschmack zusammenstellbar. Manche mögen es etwas süßer, andere lieben den natürlichen Geschmack davon. So oder so ist der Porridge ein wunderbares Frühstück, das gut schmeckt und satt macht.

 

Porridge in kalt? Mach Overnight Oats!

Wer morgens etwas Zeit sparen will oder lieber kaltes Porridge mag, der kann sich Overnight Oats zubereiten. Einfach am Abend zuvor die Haferflocken in etwas weniger Milch (ca. 100ml) als im unteren Rezept geben. Mit etwas Joghurt wird es noch cremiger. Alles in ein Glas geben, Fruchtpulver nach Wahl einrühren, süßen und mit Früchten oder Nüssen toppen. Das Glas verschließen und über Nacht in den Kühlschrank legen.

 

Rezept:

Wohltuendes Rauschbeer-Porridge

Die Zutaten:

40 g Haferflocken

200 ml Milch

2-3 TL Rauschbeerenpulver

Etwas Salz

Evtl. Toppings

 

1. Haferflocken mit Milch und einer Prise Salz in einer Schüssel in der Mikrowelle für 2 Minuten erhitzen. Wer keine Mikrowelle hat, der kann das Porridge in einem Topf auf dem Herd zubereiten. Dort unter Rühren die Haferflocken in der Milch ein paar Minuten köcheln bis eine dickflüssige Konsistenz erreicht ist.

2. Aus der Mikrowelle herausnehmen (Vorsicht heiß!) und mit dem Rauschbeerenpulver verrühren. Wer mag kann hier noch mit Agavendicksaft, Birkenzucker oder Ähnlichem nachsüßen.

3. Jetzt nach Belieben mit Früchten und Müsli toppen. Wir haben uns für Bananen, Himbeeren und Blaubeeren entschieden.

 

Wir wünschen einen guten Appetit!